pexels-andrea-piacquadio-3760275-scaled

Wundversorgung

Einmal waschen und belegen. Einfache Schnitt- und Schürfwunden sind eigentlich recht einfach selber zu versorgen. Wie immer im Leben kann man natürlich auch was falsch oder besser machen und braucht in der Hausapotheke eine gewisse Grundausstattung und dabei geht’s nicht darum den Verbandskasten im Auto zu plündern.  Wundreinigung meist reich lauwarmes Leitungswasser Mildes Desinfektionsmittel für […]

-

Einmal waschen und belegen. Einfache Schnitt- und Schürfwunden sind eigentlich recht einfach selber zu versorgen. Wie immer im Leben kann man natürlich auch was falsch oder besser machen und braucht in der Hausapotheke eine gewisse Grundausstattung und dabei geht’s nicht darum den Verbandskasten im Auto zu plündern. 

  • Wundreinigung meist reich lauwarmes Leitungswasser
  • Mildes Desinfektionsmittel für offene Wunden: Octenidin
  • Grundausstattung:
    • Sterile Wundkompressen und Verbandspäckchen + Mullbinde oder Fixierpflaster zum Fixieren
    • Trockene Pflaster/Wundschnellverband Variationen
  • Tipp: Wundnahtstreifen/Klammerpflaster (steril)
  • Evtl. Sprühverband
  • Feuchte Wundauflage hat 1-3 Tage Zeit, evtl. bei Bedarf
  • Wund- und Heilcreme: Birkenrinden-Trockenextrakt
  • Wissen wann zum Arzt: Schnitt > 1 cm, großflächig, Biss, Empfindungsstörungen und Bewegungseinschränkungen, Infektion auch während der Wundheilung
  • Tetanus-Impfung alle 10 Jahre!
Leave a Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.